Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 9     24. Sep. 2020
Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 9  (24.09.2020)

KOMPETENZ PLUS, Seite 438-444


Composite first – Ceramic second!
Kompositrestaurationen im Front- und Seitenzahnbereich – Erfahrungen über 25 Jahre
Frankenberger, Roland
Kompositrestaurationen stellen eine minimalinvasive Behandlungsform dar, die unsere tägliche Arbeit bereichert. Aber Hochglanzbilder von Restaurationen nach 1 Woche Liegezeit sind nicht hilfreich. Dieser eher ungewöhnlich formulierte Beitrag liefert eine Bestandsaufnahme zu Kompositrestaurationen im Front- und Seitenzahnbereich über 25 Jahre von 1993 bis 2018. Es handelt sich hierbei um eine Fallsammlung mit praktischen Erläuterungen, welche Erfolge und Misserfolge sowie Möglichkeiten und Grenzen in der direkten Füllungstherapie aufzeigt. Fazit: Komposit eröffnet eine Vielzahl exzellenter Therapieoptionen, aber die Anwendung des Materials stößt auch an Grenzen. Es bleiben also noch immer genug Indikationen für indirekte Restaurationen, obwohl sie seltener geworden sind.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export