Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 4     9. Apr. 2020
Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 4  (09.04.2020)

Seite 192-201


Prophylaxe in der Kieferorthopädie
Ein Update
Müller, Martin / Ratzmann, Anja / Krey, Karl-Friedrich
Während kieferorthopädischer Maßnahmen sollte neben der Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen auch die Gesunderhaltung der Zahnhartsubstanz und des umliegenden Parodontiums in den Fokus der Therapie gebracht werden. Der Anteil an kieferorthopädischen Maßnahmen macht es erforderlich für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene eine spezielle Prophylaxe zu entwickeln und gezielt auf die besonderen Bedürfnisse einzugehen. Grundsätzlich muss dabei zwischen häuslicher Mundhygiene und Maßnahmen in der zahnärztlichen bzw. kieferorthopädischen Praxis unterschieden werden. In Absprache mit den Eltern und dem Hauszahnarzt helfen dabei individuelle Mundhygienepläne, die abhängig vom Alter und den Fähigkeiten der Patienten erstellt werden können.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export