Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 4     9. Apr. 2020
Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 4  (09.04.2020)

Seite 186-191


Digitaler Workflow für gezieltere, schonendere und individualisierte Kräfte bei Lingualbrackets in der Kieferorthopädie
Müller, Martin / Ratzmann, Anja / Krey, Karl-Friedrich
Gerade erwachsene Patienten werden häufig mit dem Wunsch einer "unsichtbaren Zahnspange" in der kieferorthopädischen Praxis vorstellig. Das Verlangen nach geraden Zähnen und einem ansprechenden äußeren Erscheinungsbild ist präsenter denn je. Angefangen bei Alignerbehandlungen bis hin zu Lingualbrackets können Zahnkorrekturen heute ohne ästhetische Beeinträchtigung vollzogen werden. Da gerade die erstgenannten Schienen stark von der Patientencompliance abhängig sind, geraten Lingualbehandlungen immer stärker in den Fokus modernster Diagnostik und Therapieplanung.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export