Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 3     13. Mär. 2020
Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 3  (13.03.2020)

Seite 156-162


Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie beim Kassenpatienten korrekt abgerechnet
Möhrke, Helen
Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie – kann man da überhaupt etwas zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse abrechnen? Das wäre ebenfalls eine denkbare Überschrift gewesen... Ich möchte im folgenden Artikel mit Ihnen durch die Leistungen der Kassenabrechnung stromern. Wir werden gemeinsam in den BEMA schauen, den einheitlichen Bewertungsmaßstab für Kassenzahnärztliche Leistungen, und gönnen uns zur Ergänzung einen Blick in die Gebührenordnung für Ärzte, die manche Überraschung bereithält. Zugunsten einer besseren Lesbarkeit habe ich auf die Schreibweise Patient*in, Chef*in usw. verzichtet. Ich bitte, jeweils das Genderzeichen mit Anhang innerlich mitzulesen. Ich nehme ausdrücklich alle Menschen, egal welchen Geschlechts, gleich wichtig. Aber gehen wir das eigentliche Thema einmal der Reihe nach an.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export