Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 2     14. Feb. 2020
Quintessenz Team Journal 50 (2020), Nr. 2  (14.02.2020)

Seite 79-82


Verblendungsreparaturen an implantatgetragenem Zahnersatz
Schreiber, Angelika
Verblendungsreparaturen an festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz gehören durchaus zum Praxisalltag. In der Abrechnung stellen sie vor allem beim gesetzlich versicherten Patienten immer wieder eine Herausforderung dar. Unterschiedliche Verblendungen und abweichende Befundsituationen – möglicherweise auch die Art der Wiedereingliederung – lassen vielfältige Fragen aufkommen. Sind Implantatsuprakonstruktionen betroffen, kann es knifflig werden. Die folgenden Beispiele sollen Ihnen die Abrechnung erleichtern.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export