Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 49 (2019), Nr. 9     13. Sep. 2019
Quintessenz Team Journal 49 (2019), Nr. 9  (13.09.2019)

Seite 439-443


Privatabdingung in der Wurzelkanalbehandlung
Schreiber, Angelika
Hat der gesetzlich versicherte Patient einen Anspruch auf die Wurzelkanalbehandlung oder handelt es sich um eine Privatbehandlung? Diese Frage stellt sich oftmals in der zahnärztlichen Praxis. Moderne und vielversprechende Behandlungsmethoden stehen für die betroffenen Zähne zur Verfügung, doch die Aussicht auf Erfolg wird getrübt; denn die Behandlungs- bzw. Abrechnungsmöglichkeiten in der GKV sind durch die Behandlungsrichtlinien und das Wirtschaftlichkeitsgebot (§ 12 SGB V) stark eingeschränkt.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export