Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 49 (2019), Nr. 9     13. Sep. 2019
Quintessenz Team Journal 49 (2019), Nr. 9  (13.09.2019)

Seite 433-435


Patientenaufklärung vor der endodontischen Behandlung
Kraus, Guido
Immer wieder erheben Patienten den Vorwurf, dass sie nicht hinreichend über die zahnärztliche Behandlung aufgeklärt wurden. Bestätigt sich ein solcher Vorwurf, kann dies gravierende Folgen haben, da nur, wenn der Zahnarzt seiner Aufklärungspflicht nachgekommen ist, auch eine wirksame Einwilligung des Patienten zum Eingriff vorliegt. Ohne eine solche Einwilligung ist - auch wenn der Zahnarzt lege artis handelte - eine Körperverletzung im Sinne des Strafgesetzbuches gegeben.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export