Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 10     1. Nov. 2018
Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 10  (01.11.2018)

Seite 549-551


Verweise im überarbeiteten gelben U-Heft zur Förderung frühzeitiger Kariesprävention
Schmoeckel, Julian / Santamaría, Ruth M. / Splieth, Christian H.
Bei ungefähr jedem siebten Kleinkind im Alter von drei Jahren liegt laut einer aktuellen Studie bei mehr als 95.000 Untersuchten 3-Jährigen in Deutschland mindestens eine Karies auf Defektniveau vor4. Karies tritt in dieser Altersgruppe zudem stark polarisiert auf. So weisen die von Karies betroffenen Kinder im Schnitt bereits 3,6 Zähne mit Karieserfahrung auf, die zudem im Wesentlichen nicht saniert sind.
Die Prävalenz Frühkindlicher Karies (ECC) und zugleich die Zahl der betroffenen Zähne insgesamt zu reduzieren, ist daher das naheliegende ehrgeizige Ziel. Die vertragszahnärztliche Prävention bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr wird seit Juli 2016 nachhaltig gefördert. Insbesondere die Präventionslücke vor dem 30. Lebensmonat in der vertragszahnärztlichen Versorgung konnte durch die exzellente Kooperation von KZBV, BZÄK, DGZMK, DGKiZ, DGKFO, BuKiZ und wissenschaftlicher Expertise der Universitäten weiter geschmälert werden.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export