Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 9     17. Sep. 2018
Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 9  (17.09.2018)

Seite 467-472


Veränderungen in der Mundhöhle während der Schwangerschaft
Die schwangerschaftsassoziierte Gingivitis
Scheidgen, Moritz
Die Schwangerschaft stellt eine in vielerlei Hinsicht besondere Phase im Leben einer Frau dar, die mit einer ganzen Reihe komplexer physiologischer und hormoneller Veränderungen im Bereich des gesamten Organismus einhergeht. Dabei nehmen die schwangerschaftsassoziierten Modulationen im Bereich intraoraler Strukturen - allen voran die durch die Schwangerschaft modifizierte, Plaque-induzierte Gingivitis - eine zentrale Rolle ein. Sowohl für die allgemeinzahnärztlich ausgerichtete als auch für die auf parodontale Erkrankungen spezialisierte Praxis sind detaillierte Kenntnisse über die schwangerschaftsassoziierte Gingivitis von Bedeutung, da es durch die potentiellen, im Zuge der Schwangerschaft auftretenden Veränderungen im Bereich der Ginigva bei inadäquater Diagnostik sowie ausbleibender Therapie mitunter zu nachhaltig negativen Auswirkungen im Bereich des gesamten Zahnhalteapparates kommen kann.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export