Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 7-8     10. Aug. 2018
Quintessenz Team Journal 48 (2018), Nr. 7-8  (10.08.2018)

Seite 391-393


Einführung zum Thema "Risiko"
Türp, Jens Christoph
Die Herkunft des seit dem 16. Jahrhundert im deutschen Wortschatz nachweisbaren, aus dem italienischen rischio entlehnten Wortes "Risiko" ist umstritten. Diskutiert werden eine altgriechische, eine frühromanische und eine arabische Herkunft. Im Spanischen bedeutet risco 'Klippe', weshalb man an 'Klippe' als Gefahr für Schiffe gedacht hat. "Wahrscheinlicher ist aber eine Ableitung frühromanisch rixicare zu lateinisch rixari 'streiten, widerstreben'; das Wort hätte also den unkalkulierbaren Widerstand im Kampf bezeichnet und wäre von dort aus verallgemeinert worden. Aber auch eine Entlehnung aus dem Arabischen ist zu erwägen.". So rekurriert "Risiko" in zweierlei Hinsicht auf Unsicherheit: etymologisch und, wie im Folgenden dargelegt, definitorisch.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export