Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 47 (2017), Nr. 4     24. Apr. 2017
Quintessenz Team Journal 47 (2017), Nr. 4  (24.04.2017)

Seite 199-203


Digitale Dokumentation in der Parodontologie/Prophylaxe - Neue Chancen für die Praxis
Wie war das noch gestern ...
Fresmann, Sylvia
Kennen Sie das noch? Parodontale Befunde mühsam auf einem Befundblatt mit unterschiedlich farbigen Buntstiften dokumentieren? Dafür brauchte man immer eine Assistenz. Bei einer schweren Parodontitis konnten das schnell über 900 Einzelbefunde sein, ... sechs Messpunkte an jedem Zahn. Um die Beziehungen der Befunde untereinander darzustellen, mussten die Werte auf einem einzigen Befundblatt eingetragen werden. Das war aufwendig, zeitraubend und auf keinen Fall übersichtlich! Das Ganze wurde dann in Ordnern abgeheftet oder in der Karteikarte des Patienten gelagert und regelmäßig wiederholt ... Das war gestern! Mit dem Einzug der Computer in die Zahnarztpraxen wurde das beschriebene Verfahren deutlich vereinfacht, was zu enormen Erleichterungen führte.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export