Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Team-Journal
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Team Journal 47 (2017), Nr. 2     13. Feb. 2017
Quintessenz Team Journal 47 (2017), Nr. 2  (13.02.2017)

Seite 73-79


Sichere Assistenz bei der Adhäsivtechnik - Worauf kommt es an?
Sabandal, Martin / Dammaschke, Till
Die aktuelle Adhäsivtechnik eröffnet ein weites Feld von möglichen Versorgungen für Defekte der Zahnhartsubstanz. Bei korrekter Anwendung gewährleisten die verfügbaren Adhäsivsysteme einen zuverlässigen Verbund zwischen Restaurationsmaterial und der natürlichen Zahnhartsubstanz. Allerdings sind die aktuellen Adhäsive technik-sensitiv, so dass die Einhaltung der Herstellerangaben bei der Anwendung essentiell ist. Einem gut eingespielten Team aus Assistenz und Behandler sollten die hierfür notwendigen Schritte während der adhäsiven Befestigung sowohl direkter als auch indirekter Versorgungen bekannt sein. Der hierdurch beschleunigte und erleichterte Behandlungsablauf führt in der Folge zu einem sicheren adhäsiven Verbund und einem Erfolg der Therapie. Neben den materialtechnischen Besonderheiten sind jedoch auch die individuellen Erfordernisse des Patienten mit der geplanten Behandlung in Einklang zu bringen.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export